Vom 10.11 bis am 11.11 fand der OP-Dippel rund um Laufen statt. Auch unsere Abteilung musste einen Posten zu dem Thema Südafrika stellen. Vom Samstag ab 12:30 bis am Sonntag um ca. 4:00 kamen diverse Läufer an unserem Posten vorbei. Diese mussten einem Forscher von den Ärzten ohne Grenzen helfen, der sich mit einem gefährlichen Virus infiziert hatte. Doch das Labor war ein komplettes Chaos und vom Heilmittel keine Spur. Die Läufer mussten dann anhand verschieden Notizen, das Heilmittel suchen und dem Forscher verabreichen.

10 Leiter der Pfadi- und Wolfstufe betreuten derzeit den Posten und genossen das Wochenende, trotz des Regens.

Am Sonntag morgen wurde dann verkündigt, wer den Postenlauf am schnellsten absolviert und wer den besten Posten hatte. Leider hatten wir nicht den besten Posten, doch dafür konnten wir Platz 1,4, 5, 15, 19, 21 und 23 für uns gewinnen! Nochmals Gratulation an unsere Teilnehmer!

Blauen im verregneten Südafrika (OP-Dippel 2018)